Der Pastoralausschuss

Was ist eigentlich mit Pastoral gemeint? Um welche Aufgaben und Bereiche handelt es sich?
Ein Blick auf das Konzil (1962 - 1965) hilft weiter. Eine Hauptaussage lautet:
„Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Ist doch ihre eigene Gemeinschaft aus Menschen gebildet, die vom Heiligen Geist auf ihrer Pilgerschaft zum Reich des Vaters geleitet werden und eine Heilsbotschaft empfangen haben, die allen auszurichten ist. Zur Erfüllung dieses ihres Auftrags obliegt der Kirche allzeit die Pflicht, nach den Zeichen der Zeit zu forschen und sie im Licht des Evangeliums zu deuten“.

Pastoral ist daher nicht nur Aufgabe des Pfarrers, sondern der ganzen Gemeinde. Es hängt von jedem einzelnen ab, ob eine lebendige Gemeinde entsteht, die ein Zeichen der Hoffnung für Aktive und für Außenstehende ist. Pastoral ist alles, was mit den Menschen zu tun hat, mit seinen Sorgen und Ängsten, Freuden und Hoffnungen.

Aufgabenfelder der Pastoral:

 

  • Reflexion und Ideen entwickeln
  • Kinder und Jugendpastoral (Erstkommunion, Firmung…)
  • Ehe und Familienpastoral
  • Alten und Krankenpastoral
  • Hauskreise
  • Trauerpastoral
  • Pastorale Chancen der Wallfahrt
  • Vernetzung der  verschiedenen Gruppen in der Gemeinde
  • Sakramentenempfang
  • Schönenberg als Geistliches Zentrum

 

Mitglieder:


P. Tadeusz Trojan (Vorsitz)
Andrea Köder
Dorothee Schäffler
Traudl Ladenburger
Barbara Markus
Uschi Röhler
Frau Seibold
Gabi Wolf

 

Aktionen 2011:

 

  • Glaubenstage und Besinnungstage organisieren (März/April)
  • Familienwallfahrt (Juli)
  • Sternwallfahrt (September)
  • Spirituelle Aktion mit den Rosenkranzkapellen (Oktober)
  • Familiengottesdienstgruppen erweitern
  • Sicherstellen der weiteren Kinderkirche
Go to top